Logo der Universität Wien
Sie sind hier:>Universität Wien >Fakultät für Sozialwissenschaften>Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft

Vorträge (Auswahl ab 1998)


2017

"Theologische, politische und historische Wurzeln des neuen Antisemitismus" – Vortrag am Jüdischen Institut für Erwachsenenbildung (JIFE), Wien, 17. Mai 2017

"Würde – ein moralisches Prinzip ärztlicher Kommunikation" – Vortrag  beim diesjährigen Kongress der Österreichischen Gesellschaft für Psychoonkologie (ÖGPO) am 16. Mai 2017, Laa/Thaya


2016

Maximilian Gottschlich sprach beim Symposion: "Informierte PatientInnen", das von der Medizinischen Universität Wien, dem AKH und dem Comprehensive Cancer Center Vienna am 14. November 2016 veranstaltet wurde, über Grundfragen der Arzt-Patienten-Kommunikation angesichts zunehmender Digitalisierung des Gesundheitswesens.

Auf Einladung der Österreichisch-israelischen Gesellschaft diskutierte Maximilian Gottschlich am 15. Juni in Klagenfurt über sein neues Buch "Unerlöste Schatten. Die Christen und der neue Antisemitismus" (F. Schöningh 2015)

"Die Christen und der neue Antisemitismus in Europa" – Festvortrag im Rahmen der bundesweiten "Woche der Brüderlichkeit" am 7. März 2016 in der Alten Synagoge Essen/BRD


2015

Im Rahmen einer Charity-Kunstauktion in der Wiener Albertina (Musensaal) am 21. Dezember sprach Maximilian Gottschlich, der bei dieser Auktion auch mit zwei eigenen Bildern vertreten war, über "Kunst, Medizin und Kommunikation". Veranstalter war der "Verein für Jugendliche und junge Erwachsene mit onkologischen Erkrankungen" (www.pan-austria.org).

"Arzt und Pharmazeut in kommunikativer Verantwortung für den Patienten" – Vortrag im Rahmen der 14. Onkologischen Wintergespräche, Novartis, Graz 24. Jänner 2015


2014

"Mitfühlende Kommunikation als Grundlage einer Kultur des Heilens" – Vortrag im Rahmen des Symposiums "Heilen", Benediktushof/BRD am 29. November 2014

"Journalismus im Umbruch. Die unheimliche Ambivalenz des Digitalen". Vortrag im Rahmen des Symposiums "In memoriam Hannes Haas", am Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft der Universität Wien, am 28. November 2014


2013

Am 10. November nahm Maximilian Gottschlich im Wiener Rathaus im Rahmen der Wiener Vorlesungen gemeinsam mit Prof. Peter Pulzer (Oxford) und Dr. Danielle Spera (Jüdisches Museum Wien) unter Leitung von Prof. Hubert Christian Ehalt an einer Diskussion über "Metamorphosen des Antisemitismus" teil. Die Diskussion wurde von ORF III aufgezeichnet und am 9. Dezember in der ORF III Reihe "Wiener Vorlesungen" ausgestrahlt.

Lectio Valedictoria (Abschiedsvorlesung) von Maximilian Gottschlich mit dem Titel: "Über die bedrohte Freiheit des Denkens" am 24. Oktober 2013 im Presseclub Concordia, Wien.

Eröffnungsvortrag "Medizin und Mitgefühl. Die heilsame Kraft empathischer Kommunikation" am Bundeskongress des Verbands leitender Krankenhausärzte Deutschlands (VLK) am 21. September in Berlin, Hotel Adlon/Kempinski

Maximilian Gottschlich sprach am 11. März 2013 im Rahmen der vom Volkstheater veranstalteten Reihe "FPÖ Watch" unter Gesprächsleitung von Hans-Henning Scharsach  zum Thema "Wie antisemitisch ist die FPÖ ?"

Präsentation des Buches "Die große Abneigung. Wie antisemitisch ist Österreich? Kritische Befunde zu einer sozialen Krankheit" (Czernin 2012) am 28.3. im Jüdischen Museum; Gespräch mit R. Nowak (DIE PRESSE); Am 29.3. interviewte G. Kaindlstorfer M. Gottschlich zu seinem Buch in Ö1 in der Sendung "Kontext".

Versöhnung. Spiritualität im Zeichen von Thora und Kreuz. Spurensuche eines Grenzgängers. Vortrag mit anschließendem Podiumsgespräch unter Teilnahme von Univ. Prof. Dr. Peter Ebenbauer (Kath.-Theologische Fakultät der Universität Graz) und Dr. Willy Weisz (Vizepräsident des Koordinierungsausschusses des Komitees für christlich-jüdische Zusammenarbeit); Moderation: Mag. Sabine Maurer; Synagoge Graz.

"Die heilsame Kraft der Kommunikation" – Vortrag im Rahmen des 6. CEOPS Schmerzkongresses, Orthopädisches Spital Speising, Wien, 26. Jänner 2013


2012

Religion in der Informationsgesellschaft. Zwischen Medienlogik und Glaubensgeheimnis. Seminar mit Religionslehrern aus Österreich, St. Virgil, Salzburg, 28. November 2012

"Die heilsame Kraft des Wortes" – Vortrag im Rahmen des Endoskopie Postgraduierten Kurses, Wien, 24. November 2012

"Kommunikationsethik" – Vortrag auf Einladung des Philosophen Prof. Th. Sören Hoffmann (Fernuniversität Hagen) in Hamm (Westfalen) am 15. Mai 2012


2010

"Der mündige Patient – Chance oder Gefahr" – Teilnahme an Podiumsdiskussion im Rahmen des Symposiums "Der mündige Patient. Herausforderung für die Arzt-Patienten-Kommunikation" veranstaltet von der Österreichischen Akademie für Präventivmedizin und Gesundheitskommunikation (ÖAPG), Wien 14. Juni 2010

"Medizin und Mitgefühl – die empathische Kommunikation in der Arzt-Patienten-Beziehung"
6. Tagung "Medizin und Spiritualität"; Frauenchiemsee 30. April – 2. Mai 2010

"Den Juden alles schuldig geblieben… Versöhnung mit den Juden – die vordringlichste spirituelle Aufgabe des Christentums", Maximilian Gottschlich im Gespräch mit dem Präsidium des Koordinierungsausschusses für christlich-jüdische Zusammenarbeit: Pastor Prof. Helmut Nausner, Univ. Prof. Martin Jäggle (Kath.-Theologische Fakultät der Universität Wien), Dr. Willy Weisz (Moderation: Mag. Ruth Schelander-Glaser), Jüdisches Gemeindezentrum, Wien, 4. März 2010


2009

"Medizin und Mitgefühl – die heilsame Kraft empathischer Kommunikation" – Vortrag auf Einladung des Forums Gesundheit und Medizin, Zürich, 26. Juni 2009

"Im Anfang ist das Wort – und am Ende. Kommunikation, Emotion und Spiritualität in der Altenhilfe" – Vortrag im Rahmen des Internationalen Symposions zum Thema Altenpflege, Nürnberg, 28.-30. April 2009


2008

"Im Anfang ist das Wort. Über die heilsame Kraft ärztlicher Kommunikation" – Eröffnungsvortrag am Kongress für Komplementärmedizin und Krebserkrankungen, Meran, 11. Sepember 2008

"Medizin und Mitgefühl" – Festrede bei der gemeinsamen Jahrestagung der österreichischen und der schweizerischen Gesellschaft für Senologie: „Brustkrebs im 21. Jahrhundert – Vision und Wirklichkeit“, Wien/Kursalon, 10. September 2008


1998 – 2003

"Sprachloses Leid - das kommunikative Elend der modernen Medizin", Vortrag im Rahmen des Symposions „Medizin im 21. Jahrhundert: Die Entdeckung des Patienten", veranstaltet von der Medizinischen Fakultät der Universität Freiburg, Klinik für Tumorbiologie, Freiburg 27.6. 2003

"Ähnlichkeit als Kommunikationsprinzip". Eröffnungsvortrag anläßlich des 58. Liga-Kongresses Medicorum Homoeopathica Internationalis in Graz. 22.-26. April 2003

"Die heilsame Kraft des Wortes - Wege zu einer kommunikativen Medizin". Vortrag anläßlich des 11. Internationalen Kongresses der Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr, Heidelberg, 3.5.-5.5. 2002

"Kommunikation als Bestandteil ärztlicher Heilkunst" – gemeinsam mit Prof. Dr. Max Lüscher, Vortrag und Seminar im Rahmen des Postgradualen Unversitätslehrgangs für Medizinische Führungskräfte, Groß Enzersdorf 17.4. 2002

"Lebensstilmedizin und Compliance: Kommunikation, Empathie und Zuwendung", AZU Forum 2002 Pro Compliance (München, Nürnberg, Dresden, Berlin, Hamburg, Bochum, Düsseldorf, Köln, Frankfurt, Stuttgart), 11.-22.3. 2002

"Zur Sozialpathologie der Kommunikationsgesellschaft" und "Das Elend der medizinischen Kommunikation" - Hauptvorträge anlässlich der 17. Arbeitstagung der Österreichischen Gesellschaft für Psychoonkologie (ÖGPO) zum Thema "Krebs und Kommunikation", Bad Ischl, 15.-18.11.2001

"Kommunikation als Bestandteil ärztlicher Heilkunst". Universität Salzburg, Postgradualer Universitätslehrgang für medizinische Führungskräfte, Groß Enzersdorf, 14.11. 2001

"Fürsorge und Vorsorge als kommunikatives Problem". Enquete: "Betreuung und Beratung von Säuglingen und ihren Eltern in Wien". Veranstaltet v. AAKH Abteilung für Neonatologie, angeborene Störungen und Intensivmedizin Universitätsklinik für Kinder- und Jugendheilkunde, Wiener Rathaus, 29.10.2001

"Auf dem Weg zu einer kommunikativen Medizin". Plenarvortrag - Goldegger Dialoge "Neue Wege des Heilens", Goldegg, 13.6.-16.6.2001

"Gesundheit als Medienthema - Prävention als Kommunikationsproblem". Eröffnungsvortrag anlässlich der 3. Österreichischen Gesundheitsförderungskonferenz, Graz, 1.6.2001

"Das Elend der medizinischen Kommunikation". Hauptvortrag anlässlich des 10. Linzer Gesundheitssymposions "Der Patient zwischen Vernetzung und Isolation", Johannes Kepler Universität Linz, 20. - 21.4.2001

"Kommunikation als Bestandteil ärztlicher Heilkunst". Universität Salzburg, Postgradualer Universitätslehrgang für medizinische Führungskräfte, Wien Schloß Wilhelminenberg, 4.4. 2001

"Das Elend der Kommunikation in der Medizin". 5. Innsbrucker Allergiegespräche, Kongresshaus Innsbruck, 31.3.2001

"Vom Homo Patiens zum digitalisierten Patienten". Hauptvortrag anlässlich des 45. Jahreskongresses der Saarländisch-Pfälzischen Internistengesellschaft, Saarbrücken BRD, 8.-10.3. 2001

"Kommunikationsprobleme zwischen Selbsthilfe, Ärzten und Industrie". Hauptvortrag anlässlich des 3. Deutschen Selbsthilfekongresses 2000 "Die neue Macht im Gesundheitswesen", Bad Homburg, BRD, 8.12. 2000

"Kommunikation als medizinische Herausforderung". Hauptvortrag anlässlich der Jahrestagung der Landesapothekenkammer Baden-Württemberg, BRD, 5.12.2000

"Schöne neue Welt der Telematik?". Vortrag im Rahmen des 20. Österreichischen PR-Tages "New Communication – New Economy", Wien, 23.11.2000

"Möglichkeiten und Grenzen religiöser Kommunikation durch Medien". Vortrag im Rahmen der "Medien Viennale 2000 – Medien und Interreligiöser Dialog" Rathaus Wien, 8. - 9.11.2000

"Sprachloses Leid. Das Elend der medizinischen Kommunikation". Hauptvortrag anlässlich der Onkologischen Jahrestagung der Gesellschaft der Ärzte in Vorarlberg und der Vorarlberger Krebshilfe, Bezau, 30.9. 2000

"Medien und gesellschaftliches Bewusstsein". Vortrag im Rahmen des Interdisziplinären Symposions "Bewusstsein bei Mensch und Tier"
Veranstaltet von der Österreichischen Gesellschaft für organismisch- systemische Forschung und Theorie, Naturhistorisches Museum, Wien, 4.- 6.5. 2000

"Sprachloses Leid ­ medizinische Kommunikation im Spannungsfeld zwischen Bedürfnissen und Erwartungspotenzial von Arzt und Patient". Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe der Wiener Krebshilfe für onkologisches Pflegepersonal Wien, 17.4.2000

"Die heilsame Kraft des Wortes in der Medizin." Festvortrag anlässlich der Eröffnung der neuen Räumlichkeiten des Instituts für Ethik in der Medizin, Universitätscampus AAKH, 15.12.1999

"Sprachloses Leid ­ die gestörte Beziehung zwischen Arzt und Patient". Veranstaltet von MedCom - Kommunikation in medizinischen Systemen. Interdisziplinäre Tagung für AkademikerInnen, Universität Graz, 19. - 25.9. 1999

"Kommunikation und Leid". Interdisziplinäres Symposion "Philosophische Praxis in der Medizin", Heiligenkreuz, 25. - 26.6. 1999

"Gestörte Kommunikation ­ Krankheitsursache für Körper und Seele". 32. Medizinische Woche Baden - Baden, Vortragstagung der Gesellschaft für Ganzheitliche Zahnmedizin (GZM), BRD, 31.10.1998

"Kommunikation als fundamentaler Bestandteil ärztlicher Heilkunst". Eröffnungsvortrag im Rahmen des 3. Wiener Internationalen Kongresses für Anästhesioloige und Intensivmedizin, Austria Center Vienna, 29.9. 1998


Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0