Logo der Universität Wien
Sie sind hier:>Universität Wien >Fakultät für Sozialwissenschaften>Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft

Symposium 'Heimatfron_t! Frauen, Medien und Krieg' im Parlament

Das o.g. Symposium wird am 30. Oktober mit starker Beteiligung unseres Instituts stattfinden.

Die Veranstaltung mit dem Untertitel 'Über Rollenbilder und Mythen vom Ersten Weltkrieg bis heute' wird von der 1. Präsidentin des Nationalrates, Doris Bures und Bundesministerin Gabriele Heinisch-Hosek eröffnet. Von unserem Institut werden u.a. Professor Wolfgang Duchkowitsch, der das Symposium organisiert, Professor Jürgen Grimm und Professor Katharine Sarikakis Vorträge halten bzw. für Podiumsdiskussionen zur Verfügung stehen.

Zum Inhalt: Die "Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts", so bezeichnete der US-amerikanische Historiker und Diplomat George F. Kennan den Ersten Weltkrieg. Anlässlich des 100jährigen Gedenkjahres möchte das Symposium "Heimatfron_t!" einem eklatanten Defizit der österreichischen Erinnerungskultur begegnen: Denn Krieg wird meist aus männlicher Perspektive erzählt, Frauen spielen – zu Unrecht – eine untergeordnete Rolle in der Kriegsgeschichte, wenngleich sie die "Urkatastrophe" und ihre Auswirkungen genauso erlebten und mittrugen.
Auf Basis der Forschungsbilanz der Frauen- und Geschlechtergeschichte diskutieren WissenschaftlerInnen und JournalistInnen im Parlament die Militarisierung von Frauen im Alltag sowie in diversen Kriegsberufen damals wie heute, räumen mit Mythen und Klischees auf, erörtern die Rolle von Medien bei der Vermittlung des Geschichtsbildes von Frauen und schlagen nicht zuletzt durch die Auseinandersetzung mit der Vergangenheit einen Bogen zu der Thematik "Frauen, Medien und Krieg heute", um gegenwartsbezogene Diskurse zu beleben.


Programm [PDF]     Einladung [PDF]

Die Veranstaltung wird mit Unterstützung des Bundesministeriums für Bildung und Frauen, der Universität Wien, des Presseclub Concordia sowie die Österreichischen Instituts für Internationale Politik (OIIP) durchgeführt.

Es wird darauf hingewiesen, dass eine verbindliche Anmeldung (eMail an bettina.paur@univie.ac.at) für die Teilnahme am Symposium notwendig ist, da der Zutritt zum Parlament ansonsten nicht möglich ist.


Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0