Logo der Universität Wien
Sie sind hier:>Universität Wien >Fakultät für Sozialwissenschaften>Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft

Einladung zur Podiumsdiskussion "Über den Umgang mit kritischem Sportjournalismus"

Am 12.12. organisiert das Institut gemeinsam mit "krone.at" eine Podiumsdiskussion zur "Verhaberung" im Spitzensport und Journalismus.

Datum & Uhrzeit: 12. Dezember, 19 Uhr (Come Together: 18:30)

Ort: Währinger Straße 29, Hörsaal 1 (Untergeschoß)

Eintritt frei, keine Voranmeldung notwendig


Im Rahmen der Diskussion soll der Überlegung nachgegangen werden, ob in einem Land wie Österreich, in dem "jeder jeden kennt, insbesondere im Spitzensport kritischer Journalismus auf der Strecke bleibt". Die grundsätzlichen Fragen dabei sind:

  • Welchen Regeln folgt die Beziehung von Sport-Journalismus zu -PR?
  • Wie viel Nähe verträgt und wie viel Distanz benötigt eine seriöse Zusammenarbeit?

Antworten auf diese Fragen werden, am Beispiel des Fußballvereins SK Rapid und der "Kronen Zeitung", von folgenden Diskutanten gesucht: 

  • Helge Payer, Ex-Teamtorhüter, jetzt Torhüter-Trainer beim SK Rapid und Analytiker bei DAZN
  • Günther Bitschnau, Direktion Kommunikation, Medien & PR, SK Rapid
  • Rainer Bortenschlager, Rapid-Berichterstatter, Kronen Zeitung
  • Jens Seiffert Brockmann, Universitätsassistent, Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, Forschungsschwerpunkt: PR-Theorie

Die Veranstaltung wird von Michael Fally (krone.tv) moderiert.

Die Begrüßung wird durch den Vizedekan der Fakultät für Sozialwissenschaften, Professor Hajo Boomgaarden, sowie Michael Eder, Geschäftsführer der Krone Multimedia GmbH, erfolgen.


Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0