Logo der Universität Wien
Sie sind hier:>Universität Wien >Fakultät für Sozialwissenschaften>Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft

Research Award


Im Jahr 2014 wurde an unserem Institut der so genannte Research Award ins Leben gerufen. Der Award wurde eingeführt, um Prae- und Post-Docs die Chance zu bieten, ein international ausgerichtetes Forschungsprojekt mit finanzieller Unterstützung (von bis zu 1.500 Euro) des Instituts durchzuführen. Ziel des Awards ist die Steigerung der internationalen Sichtbarkeit unseres wissenschaftlichen Nachwuchses. Die Auszeichnung wird nach einem Reviewverfahren (insgesamt vier Reviewer) vergeben und hat das Ziel, die Ergebnisse auf internationalen Tagungen vorzustellen und international zu publizieren.

In diesem Jahr ging der Research Award an Desirée Schmuck (Titel des Proposals: "'Do Muslims hate us?' Effects of repetitive exposure to anti-Muslim political mobilization on young Muslims’ hostility and support for violent action over time") und Sandra Banjac ("(Re-)conceptualising journalistic role conceptions through audience expectations: Considering journalists and audiences in South Africa").

Der aktuelle Call von diesem Jahr ist ebenfalls hier abrufbar.


Bisherige Preisträger

2016: Brigitte Naderer für ihr Forschungsprojekt "Long-term effects of product placement disclosures" sowie Wolfgang Weitzl für "The complex interplay between message ambiguity, valence and source credibility: The online customer review case"

2015: Kathrin Karsay & Desirée Schmuck für ihr gemeinsam verfasstes Proposal "'Weak, sad, and lazy fatties'. The effects of reality weight loss TV shows on adolescents' explicit and implicit stereotypes toward obese people"

2014: Franziska Marquart für ihr Forschungsprojekt "The effects of racist stereotypes in anti-racism campaigns on implicit and explicit attitudes"

2014: Brian Weeks für sein Forschungsprojekt "(Mis)information sharing: How anxiety accelerates the spread of inaccurate information within social media"


Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0